Die Erdregierung blieb in kritischer Distanz, denn dort befürchtete man das Entstehen einer neuen, unter Umständen extrem gefährlichen und unberechenbaren Koalition zwischen Vulkaniern und Romulanern. Denn die Romulaner waren die Ersten, die - ohne eine Gegenleistung zu fordern - Hilfsgüter auf Vulkan lieferte um ihre Solidarität zu bekunden. Im Zuge dieser Entwicklung rückten die Klingonen und die Menschen wieder enger zusammen und die Menschen entsandten, gestützt durch die Klingonen, die ersten Botschafter in Richtung Andromeda. Die Gespräche dort verliefen nicht negativ, aber es waren auch keinerlei positive Tendenzen erkennbar.

In Hinblick auf mögliche zukünftige Probleme beschlossen die klingonische und die irdische Regierung einen Beistandspakt, der im Fall jedweder unverschuldeten Kampfhandlung die andere Partei zur militärischen und - und das war tatsächlich neu - humanitären Unterstützung verpflichtete. Das war der Beginn einer beispiellosen Aufrüstung beider Mächte. Nur dass sich Klingonen und Menschen nicht durch gegenseitige Bedrohung hochrüsteten, sondern sich gemeinsam in neue militärische Konzepte vertieften. Das Ergebnis waren bei den Menschen die Schiffe der Leonidas Klasse, Zerstörer, die Los Angeles Klasse, große Trägerschiffe und die Akula Klasse. Extrem wendige und schnelle Aufklärer, die die letzten im Dienst befindlichen Schiffe der Constellation Klasse ersetzten. Die Klingonen zogen in exakt demselben Maß nach. Die neue Katatum Klasse, ebenfalls Zerstörer, die überdimensionierten Voch‘Tpa Trägereinheiten und - in diesem Fall gab es einen Unterschied - die Minentransporter der M‘ulvat Klasse. Der Vertrag von Alamo (er wurde tatsächlich auf dem Gelände des antiken irdischen Forts geschlossen) besagte, dass im Krisenfall klingonische Trägerschiffe von irdischen Akulas begleitet werden sollten und die Leonidas Einheiten mit den M‘ulvat Minenträgern der Klingonen arbeiten würden.

So waren der HIGHLANDER die Klingonenkreuzer Eymar und Mor‘Du als fester Verband zugeteilt. Die Seleniten hielten sich noch im Hintergrund. Die Vulkanier und die Romulaner näherten sich einander an und die Klingonen festigten ihre Beziehungen mit den Menschen.

Die politische Lage im Jahre 2388 war...unerfreulich.